Dermatologische Praxis Kempen • Burgring 1 • 47906 Kempen • Tel.: 02152 - 10 60 • Fax: 02152 - 516517 • E-Mail: info@hautarzt-praxis-kempen.de

Arzneipflanzen

Anwendungsgebiete

Leistungsschwäche

Kola

« vorherigenächste »
Januar - November giftig

Wirk- & Inhaltsstoffe

Coffein, Theobromin, Catechin, Gerbstoffe

Verwendete Pflanzenteile

Samenkerne

Innerliche Anwendung

Geistige und körperliche Erschöpfung

Wissenswertes

Das Coffein in den Samen des westafrikanischen Kolabaums stimuliert das zentrale Nervensystem und die Herz-Kreislauf--Funktionen. Es wirkt zudem harntreibend. Da das Coffein an Gerbstoffe gebunden ist, wird das oftmals bei Kaffee aufretende Herzrasen gemildert.

Hinweise

Nicht verwenden bei Geschwüren im Magen-Darm-Trakt.

Ein Bild für  folgt in KürzeEin Bild für  folgt in Kürze

Kola

Cola acuminata
(teilen/drucken Icons made by Amit Jakhu, Freepik, OCHA from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0)